Eine lange Reise

Gerade nach dem Urlaub fragt man sich oft besonders verzweifelt, ob man denn am richtigen Bahnhof ausgestiegen ist. Aber gerade diese Verzweiflung zeigt uns, dass wir noch lange nicht angekommen sind.  Der Viele-Welten-Interpretation der Quantenphysik zufolge exixstieren unendlich viele Parallelwelten mit ebenso unendlich vielen Kopien ihrer Bewohner, die wiederum jeweils unendlich viele, weil alle möglichen […]

Die Bahn schlägt zurück

Die Bahn schlägt zurück Über die Bahn wurden viele Witze gemacht: Ihre vier schlimmsten Feinde, der dumme Sohn, Genuss in vollen Zügen. Jetzt will sie aus der Defensive kommen. Au weia! Die Bahn will irgendwie aus ihrem Image-Tief heraus. An den Baustellen, Verspätungen und Ausfällen wird sie nichts ändern können, also versucht sie die Flucht […]

Nichts bleibt, wie es war

Nichts bleibt, wie es war Das Einzige, worauf man sich wirklich verlassen kann, ist, dass sich alles verändert. Manchmal ganz langsam und manchmal ganz schnell. Es war jetzt ein paar Tage sehr heiß. In unserer Dachwohnung hing das Thermometer bei 30 Grad fest. Normale Menschen denken in dieser Situation wahrscheinlich nicht an die bevorstehende Heizperiode […]

Kinder, Garten, Gurken

Kinder, Garten, Gurken Eine Hängetomate schlägt aus der Art und ein real existierendes Kind schläft nicht, ruht aber. Wir bewirtschaften ein kleines Gewächshaus in unserem Garten. Meine wunderbare Frau hat auf der einen Seite zwei Gurkenpflanzen in die von mir gesiebte Komposterde gebracht, die uns viel Freude machen. Auf der anderen Seite stehen die Tomaten. […]

Unvorstellbar

Unvorstellbar Altes Brot ist nicht hart. Kein Brot, das ist hart! Ich sollte ein Brot kaufen. Nichts leichter als das! Auf dem Nachhauseweg suchte ich ein einschlägiges Geschäft auf und studierte das Regal mit den Backwaren. Mischbrot -, so habe ich von meiner lieben Frau gelernt, Mischbrot also, wird immer so schnell trocken. Meine Mutter […]

Heiraten, Torte essen, Bier trinken

Heiraten, Torte essen, Bier trinken Man muss die Feste feiern, wie sie fallen und nur weil einer recht hat, wird er dadurch nicht sympathischer. Es ist ein schöner Brauch, die Einschulungsfeierlichkeiten des Nachwuchses langfristig zu planen und geladene Gäste zu bitten, sich diesen Termin möglichst freizuhalten. Wir möchten uns dem anschließen und werden demnächst Einladungen […]

Noch lange nicht fertig

Noch lange nicht fertig Es gibt ein einfaches Mittel gegen zu viele Aufgaben: Noch mehr Aufgaben. Früher war mein Leben einfach. Ich musste an fünf Tagen in der Woche zur Arbeit (Teilzeit!) und irgendwie einen kleinen Haushalt bewältigen: einkaufen, Müll wegtragen, abwaschen, zweimal im Jahr staubsaugen. Keine große Sache. Trotzdem wäre ich manchmal fast zusammengebrochen […]

Viertel vor sieben

Viertel vor sieben „Und es soll Sonnabend sein und es soll Topfkuchen geben und er soll schon auf dem Küchentisch steh’n. Eine Kanne Kakao und meine Tasse daneben und ich darf die braune Backform umdreh’n. Schokoladenflocken, mit der Raspel gerieben, in der Schaumkrone meines Kakaos. Manchmal wünscht‘ ich, es wär noch mal viertel vor sieben […]

Klein und lästig

Klein und lästig Wie die Sprache immer wieder verrät, was wir wirklich denken. In der Arbeit mit behinderten Menschen gab es zuletzt viele sogenannte Paradigmenwechsel. Man besann sich zum Beispiel irgendwann darauf, dass man es nicht mit Kindern zu tun hatte, die unserer Fürsorge anvertraut waren, sondern mit Partnern, die zur Teilhabe berechtigt, ja berufen […]

Im Tierpark

Im Tierpark Wenn man will, dass etwas ordentlich gemacht wird, macht man es am besten selbst. Kinder lieben Tiere. Das glauben zumindest die Erwachsenen. Wir dachten das auch und fuhren mit unserem Kind in den Tierpark. Es gibt dort einen Ticketautomaten und eine entsprechende Vorrichtung zur Zugangskontrolle. Man steckt sein Ticket in einen weiteren Automaten […]